Bijan Tavassoli, Politiker der Hamburger Linken, beglückwünscht die Taliban Bijan Tavassoli gratuliert den Afghanen zum Sieg über die "ausländischen Besatzer" und zur Eliminierung von 37 deutschen Soldaten

Politiker der Hamburger Linken beglückwünscht die Taliban
Gesponsert/Anzeige

Bijan Tavassoli ist ein Politiker der Linken in Hamburg. Es wird an Widerwärtigkeit nur schwer zu toppen sein, was der Linke auf seiner Facebook Seite am 16.08.2021 verbreitet hatte.

Bijan Tavassoli  – Glückwünsche an die Taliban

In einem Beitrag, den der freie freie Journalist David Peters per Screenshot gesichert hatte und anschließend veröffentlichte, gratuliert der relativ unbekannte Politiker der Linkspartei, Bijan Tavassoli, der Taliban zur Machtübernahme in Afghanistan.

Bijan Tavassoli
Foto: facebook.com/bijan.tavassoli

Er freut sich, dass die “US-Imperialisten nach Vietnam eine weitere bittere Niederlage kassiert” haben und dass “das afghanische Volk nun seine Freiheit und Souveränität wieder zurückhat und sich nun in stabilen politischen Verhältnissen an den Aufbau der Wirtschaft machen kann….”

Tweet 1/2:

“Todesstrafe für Kollaborateure nachvollziehbar”

Die Ortskräfte und Unterstützer der NATO Truppen, wie z.B. Dolmetscher bezeichnet Tavassoli als Kollaborateure und hält die Todesstrafe für dieselben durchaus für nachvollziehbar. Zugleich rät er jedoch den Taliban, großmütig mit den Kollaborateuren umzugehen, da eine “öffentliche Hinrichtung dieser Leute schädlich für die internationale Anerkennung der neuen Regierung wäre”.

Tweet 2/2:

Freude über den Tod von Bundeswehrsoldaten

Dem Wahnsinn noch nicht genug, teilt der Linken Politik zu guter Letzt noch mit, dass “heute kein Tag der Trauer” sondern “ein Tag der Freude” sei. Ausdrücklich gratuliert er dem “afghanischen Volk zu ihrem Sieg über die Besatzer und insbesondere zu jedem einzelnen der 37 von ihnen eliminierten Bundeswehrsoldaten”.

Partei distanziert sich von Bijan Tavassoli 

Auf Anfrage der Zeitung moin.de hat sich die Linksfraktion zwischenzeitlich geäußert „Die Freude über den militärischen Sieg der Taliban in Afghanistan ist zynisch und dumm“, die Linke verurteile diesen inzwischen von gelöschten Beitrag natürlich, so Ralf Droschel, Pressesprecher der Hamburger Linksfraktion. Ein Parteiausschlussverfahren wurde angekündigt.


Quelle: https://www.moin.de/


Foto: facebook.com/bijan.tavassoli
Text: yk


 

Das könnte Sie auch interessieren

guest
14 Kommentare
Am meisten bewertet
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Hendryk Müller
Hendryk Müller
Gast
2 Monate zuvor

Was wollen wir uns eigentlich noch alles gefallen lassen von diesem Gesindel, welches unter dem sicheren deutschen Dach wohnt und solch wiederwärtigen Dreck verbreitet.
Passt aber zu seiner Partei, die das scheinbar auch noch tolerieren…unglaublich alles !

Peter Brandt
Peter Brandt
Gast
Antwort an  Hendryk Müller
2 Monate zuvor

Was will man von der SED Nachfolge Partei schon verlangen die ja zu ihrer Zeit nicht anders war und ihr Volk unterdrückt hat, da hieß es noch auf der Flucht erschossen !

Jörn Krahmer
Jörn Krahmer
Gast
2 Monate zuvor

Ich schlage vor, Herr Tavassoli steigt in das Flugzeug, in dem die 600 Soldaten sitzen, die jetzt zur Evakuierungshilfe nach Kabul fliegen und dort wird dann sein Text nochmal über Lautsprecher durchgegeben.

Seyhan Dizlek
Seyhan Dizlek
Gast
2 Monate zuvor

Kann man den nicht anzeigen und anschließend aus der Partei rausschmeißen
?

Albert Kesseler
Albert Kesseler
Gast
2 Monate zuvor

WENN ER DER MEINUNG IST DAS WAS DIE TALIBAN SAGEN SCHREIBEN UND MACHEN DANN SOLL ER DOCH DORTHIN GEHEN

Lenker
Lenker
Gast
2 Monate zuvor

Der Vollidiot ist weniger Wert als eine Ratte. Widerlichen Volldepp

Philipp
Philipp
Gast
2 Monate zuvor

Wir werden auf jeden Fall dafür sorgen das er politisch nichts mehr wird. Wir werden das jede Woche posten und in allen Medien verbreiten. So lange bis ihn irgendjemand aus dieser Partei entfernt.

Renate Bienias
Renate Bienias
Gast
1 Monat zuvor

Dieser junge Mann, der hier in Deutschland in Sicherheit sitzt, sollte einmal auf seinen Geisteszustand untersucht werden. Einweisung oder Abschiebung die einzige Konsequenz!

Renate Bienias
Renate Bienias
Gast
2 Monate zuvor

Diesen Politiker sollte aus der Partei und Deutschland rausgeschmissen werden. In Afghanistan ist sein Platz!
Unerhört seine Äußerung

Fritz
Fritz
Gast
2 Monate zuvor

So unrecht hat er nicht. Die Beutedeutschen bzw. das deutsche Hellotenvolk merkt gar nicht mehr, wie es im Dienste fremder Mächte steht und seine Resourcen verballert — alles ohne Sinn und ohne Nachhaltigkeit. Gleichwohl trauere ich um die gefallenen deutschen Soldaten. Für ihren Tod sind ursächlich die Systemparteien verantwortlich, die unsere Jungs in dieses sinnlose Unternehmen geschickt haben — vor zwanzig Jahren!!!
Nach ’45 und nach ’89/’90 haben wir Maßstäbe übernommen, die uns in die Irre führen. Wir sind fremdgesteuert. Und die nächste Flüchtlingswelle rollt auf uns zu, die dieselben antideutschen Kräfte ausnutzen werden, um das gebeutelte Vaterland massiv zu schädigen.
Meine Erfahrung ist, daß in der SED-Nachfolgepartei durchaus nicht wenige Leute ausharren, die positiv deutsch empfinden und der amerikanischen Knute widersprechen. Zu denen gehört Herr Tavassoli aber gewiß nicht.Ich selbst wähle übrigens stets AfD …

Bahyga
Bahyga
Gast
2 Monate zuvor

Ist doch toll, dass wir Kontrovers Meinungen haben dürfen. Was habt ihr?? Wollt ihr hier verhältnisse wie dort? Lasst doch den man Denken was er will…

Jürgen von der Tauber
Jürgen von der Tauber
Gast
Antwort an  Bahyga
2 Monate zuvor

@Bahyga:
Dieses Pseudonym sagt aus, was in D mittlerweile als normal gilt. Freundlich gemeinter Hinweis: In Kabul ist bald viel Platz!

Gerhard Zechel
Gerhard Zechel
Gast
Antwort an  Jürgen von der Tauber
2 Monate zuvor

Man muss nicht seiner Meinung sein bin ich auch nicht , aber was wollten wir dort Jahre in einem fremden Land wo wir nichts zu suchen haben? Und jetzt bitte nicht argumentieren wir waren dort auf Friedensmission, dass glaubt kein Mensch

Anni Möller
Anni Möller
Gast
Antwort an  Bahyga
2 Monate zuvor

Welcher normale Mensch freut sich ernstlich über den Tod seiner Mitmenschen, um nur bei den 37 (eigentlich 59) getöteten Bundeswehrsoldaten zu bleiben? Wo sind wir denn hier angekommen im besten Deutschland aller Zeiten?!

14
0
Kommentar verfassenx