Bundespolizist nach Einsatz am Hauptbahnhof Nürnberg verstorben Ermittler sehen keinen Zusammenhang mit Angriff

Ein Bundespolizist ist nach einem Einsatz am Donnerstag am Hauptbahnhof München zusammengebrochen und gestorben.

In der Nacht waren Polizeibeamte wegen einer Auseinandersetzung zwischen einem Pakistaner, einer Reinigungskraft und zwei Mitarbeitern des Sicherheitsdienstes der Deutschen Bahn AG im Einsatz. Dabei schlug der Pakistaner einem 30 jährigen Bundespolizisten mit der Faust auf das rechte Auge. Nach dem Einsatz brach der Polizist seinen Dienst ab und brach bei einem Besuch seines Hausarztes zusammen und starb.

Obduktionsergebnis ergibt keinen Zusammenhang

Laut dem vorliegenden Obduktionsergebnis soll der Beamte durch eine medizinische Ursache verstorben sein, wie das zuständige Polizeipräsidium Mittelfranken durch einen Sprecher erklärte. Ein Zusammenhang mit dem zuvor stattgefundenen Angriff bestehe demnach nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen nicht.

Anzeige

Haben Sie einen wertvollen Hinweis?

Ihre Informationen könnten entscheidend für eine wichtige Geschichte sein.
Teilen Sie Ihren Hinweis heute und machen Sie den Unterschied.

Kommentare