Dänemark stuft Covid-19 nicht mehr als gesellschaftskritische Krankheit ein Alle Maßnahmen werden aufgehoben

Dänemark stuft Covid-19 nicht mehr als gesellschaftskritische Krankheit ein
Gesponsert/Anzeige

Während Deutschland gerade den Ausnahmezustand verlängert hat, geht Dänemark zurück zur Normalität.  Die dänische Regierung hebt die derzeitige Einstufung von Covid-19 als gesellschaftskritische Krankheit zum 10. September 2021 auf. Mit der Mehrheit aus allen Parteien wurde beschlossen, diese bis dato geltende Einstufung nicht mehr zu verlängern. Die Entscheidung ist zum Einen auf die Impfung und zum Anderen auf die erfolgreichen Corona Maßnahmen zurückzuführen.

Die Entscheidung, den Status von Covid-19 als gesellschaftskritische Krankheit nicht zu verlängern, wurde unter Einbeziehung der professionellen Referenzgruppe, der Epidemiekommission und der Gesundheitsbehörden getroffen.

Der Gesundheitsminister Magnus Heunicke erklärte:

“Die Epidemie ist unter Kontrolle, wir haben rekordhohe Impfraten. Daher können wir zum 10. September einige der Sonderregeln, die wir im Kampf gegen Covid-19 einführen mussten, fallen lassen. Die Regierung hat versprochen, nicht länger als nötig an den Maßnahmen festzuhalten, und an diesem Punkt sind wir nun. Aber auch wenn wir im Moment gut dastehen, sind wir noch nicht aus der Epidemie heraus. Und die Regierung wird nicht zögern, schnell zu handeln, wenn die Pandemie wieder wichtige Funktionen in unserer Gesellschaft bedroht.”

Die Kategorisierung als gesellschaftskritische Krankheit war Rechtsgrundlage für einige der Corona Regelungen, die Dänemark eingeführt hatte. Mit dem Wegfall der Kategorisierung zum 10. September entfallen daher die meisten Corona Maßnahmen und Dänemark geht zurück zur Normalität. Dies bedeutet unter anderem, dass die verbleibenden Restriktionen in der Wiedereröffnungsvereinbarung ab Juni 2021 enden, da es keine Rechtsgrundlage mehr geben wird, diese aufrechtzuerhalten. Insbesondere gilt das den eingeführten Corona Pass im Zusammenhang mit bestimmten Großveranstaltungen und im Nachtleben.

Maskenpflicht bereits seit Juni aufgehoben – Schulen im regulären Betrieb

Bereit im Juni wurde die Maskenpflicht aufgehoben. Lediglich in öffentlichen Verkehrsmitteln gab es noch die Pflicht zum Tragen einer Schutzmaske, allerdings nur für Personen, die keinen Sitzplatz hatten. Mitte August wurde auch diese Anordnung aufgehoben. Die Schulen kehrten ebenfalls bereits im Juni zum Normalbetrieb ohne Auflagen für Kinder und Jugendliche zurück.

Zum 1. Oktober enden alle Maßnahmen in Dänemark

Nach Wegfall der Rechtsgrundlage enden damit zum 1.Oktober, mit der Aufhebung der ohnehin schon sehr lockeren Kontaktbeschränkungen bei Versammlungen und Veranstaltungen alle Corona Maßnahmen in Dänemark.


Quelle: https://sum.dk


Foto/Grafik: ai
Text: yk


 

Das könnte Sie auch interessieren

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Kommentar verfassenx