Dormero Hotel am SI Centrum Stuttgart 4-Sterne Hotel und Flüchtlingsunterkunft gleichzeitig – viele Gäste sind irritiert

Das Dormero Hotel in Stuttgart Möhringen am SI Centrum ist eigentlich ein schönes 4-Sterne Hotel in Möhringen.
Die Lage ist ausgezeichnet, direkt neben Kasino, Musical und vielen Bars und Restaurants. Auch die Schwabenquellen, ein großer Spa- und Wasserpark zur Entspannung sind dort.

War das Dormero früher hauptsächlich gern gebuchtes Hotel für Geschäftsleute und Menschen aus aller Welt, die nach Stuttgart kamen, wird der größte Teil heute als Unterkunft für Flüchtlinge genutzt. Und erwartungsgemäß gibt es Probleme.

Stadt Stuttgart mietet 300 Zimmer im 4-Sterne Hotel

Die Stadt Stuttgart hat seit Längerem bereits 300 Zimmer der insgesamt 454 Zimmer des Dormero für Flüchtlinge angemietet.
Hauptsächlich wohnen dort jetzt Menschen, die aus der Ukraine nach Deutschland kamen.
Aktuell sind dort rund 700 Flüchtlinge untergebracht. Wie hoch die Kosten für den Steuerzahler für die Anmietung der Zimmer durch die Stadt zu beziffern sind, ist nicht bekannt. Die Stadt Berlin, die ebenfalls Zimmer im Dormero Berlin angemietet hat, zahlt 57 Euro pro Person und Nacht. Man kann also davon ausgehen, dass die Preiskalkulation in Stuttgart ähnlich hoch sein wird.

Gäste des Dormero werden bei Buchung nicht informiert und fühlen sich betrogen

Beim Blick auf die Bewertungen in diversen Online-Portalen fällt schnell auf, dass viele Gäste, die regulär ein Zimmer in dem 4-Sterne-Hotel am SI Centrum gebucht haben, sich betrogen fühlen. Denn der Betreiber der Dormero Hotels erwähnt auf seiner Homepage, auf der auch Online Buchungen vorgenommen werden können, nicht, dass sich die zahlenden Gäste das Hotel mit hunderten Flüchtlingen teilen müssen.

Laut vielen Bewertungen, die negativ ausfallen, wird der Kunde von dieser Tatsache auch nicht bei der Buchung informiert.
Dementsprechend gibt es viele Hotelgäste, die sich in ihren Bewertungen darüber beschweren, dass sie rund 150 Euro pro Nacht als Gäste bezahlen, während gleichzeitig hunderte Flüchtlinge dort die Leistungen des 4-Sterne-Hotels umsonst in Anspruch nehmen können.

Gleichzeitig beschweren sich Gäste, dass seitdem das Hotel als Unterkunft genutzt wird, die meisten Services und Einrichtungen des Hotels gar nicht mehr geboten werden, obwohl sie auf der Website und bei der Buchung noch beworben werden. So sollen laut vieler Bewertungen die Restaurants und Bars im Hotel oftmals geschlossen sein, während nur eine kleine Kantine das Essen für die Flüchtlinge austeilt.

Viele Gäste beschweren sich, dass sämtliche gemeinschaftlichen Räume des Hotels komplett von den Flüchtlingen genutzt, um nicht zu sagen, eingenommen wurden. Überall begegnete man ihnen, barfuß und mit Plastiktüten in der Hand, schreibt ein Hotelgast. Das habe nichts mit einem Urlaub in einem 4-Sterne Hotel zu tun.

Aktuelle Dormero-Bewertungen:


(Quelle: https://www.holidaycheck.de/)

Gäste hätten unter diesen Umständen nicht gebucht

Viele Gäste sind offensichtlich wütend darüber, dass sie nicht vorab informiert wurden, dass das Hotel als Unterkunft genutzt wird. So ist es nicht verwunderlich, dass oftmals zu lesen ist, dass man das Dormero nicht empfiehlt und selbst das letzte Mal dort war.
Tenor ist, dass die Flüchtlinge selbst nichts für die Situation können, der Betreiber des Hotels seine Gäste aber in die Irre führt. Man hätte nicht gebucht, wenn man das vorher gewusst hätte

Ist die Unterbringung von Asylbewerbern in 4-Sterne-Hotels verhältnismäßig?

Abgesehen vom verständlichen Ärger der Gäste, die viel Geld für die Übernachtung direkt am SI Centrum zahlten und dann in einer Flüchtlingsunterkunft gelandet sind, muss man die Frage stellen, ob die Unterbringung von Asylbewerbern in gehobene Hotels, die sonst von Geschäftsleuten und Urlaubern gebucht werden, dem Steuerzahler gegenüber tatsächlich vertretbar ist.
Mit Hilfe für Menschen in Not hat das jedenfalls wenig zu tun.

 

Foto: dormero.de

Ähnliche Beiträge