Enthüllung im Epstein-Skandal: US-Gericht veröffentlicht Dokumente mit 170 Klarnamen prominenter Persönlichkeiten Inklusive Bill Clinton, Prinz Andrew, und mehr – Trump nicht auf der veröffentlichten Liste

Ein US Gericht hat Dokumente aus dem Zivilprozess gegen Jeffrey Epsteins Komplizin Ghislaine Maxwell veröffentlicht.
Aus den Unterlagen gehen auch 170 Klarnamen hervor, die bis dato anonym blieben, und in Verbindung zu Epstein stehen.
Viele davon sind bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Film, Fernsehen und Musik.

Auf der Epstein Insel und den Häusern von Epstein sollen sich über Jahrzehnte Sexualverbrechen gegen Minderjährige abgespielt haben.
Nun wird durch die Veröffentlichung der Liste, wer mindestens einmal bei Veranstaltungen von Epstein anwesend war.
In den veröffentlichten Dokumenten finden sich Namen wie Bill Clinton, Prinz Andrew, Bill Gates, Beyonce, Jay Z, Madonna, Stephen Hawking und viele weitere bekannte Persönlichkeiten.

Aus den Dokumenten geht auch hervor, dass der ehemalige US Präsident Trump zwar namentlich im Prozess genannt wurde. Konkret wurde eine Zeugin befragt, ob sie sich erinnern könnte, dass Trump auf der Epstein Insel oder in einem der Anwesen war, was die Zeugin verneinte.
Auf der zum Teil veröffentlichten Liste der Gäste und Teilnehmer taucht Trump aber nicht auf.

Hier der Link zu den veröffentlichten Dokumenten

Anzeige

Haben Sie einen wertvollen Hinweis?

Ihre Informationen könnten entscheidend für eine wichtige Geschichte sein.
Teilen Sie Ihren Hinweis heute und machen Sie den Unterschied.