Fahndung nach Vergewaltigung in Mannheim Polizei fahndet mit Phantombild

Fahndung nach Vergewaltigung in Mannheim
Gesponsert/Anzeige

Bereits vor 2 Monaten soll eine 23 jährige Frau in einer Bar in Mannheim Opfer einer Vergewaltigung geworden sein. Jetzt fahndet die Polizei mit einem Phantombild nach dem Täter.

Hier der offizielle Fahndungsaufruf des Mannheimer Polizeipräsidiums:

Bereits am Donnerstag, dem 10. Juni 2021 soll es in einer Bar in der Beilstraße im Mannheimer Stadtteil Jungbusch zu einem sexuellen Übergriff zum Nachteil einer 23-jährigen Frau gekommen sein. Gegen 23:30 Uhr habe sie alleine die Toilettenanlage einer Bar in der Beilstraße aufgesucht. Der Unbekannte sei ihr unbemerkt in die Kabine der Damentoilette gefolgt. Dort habe er sie überwältigt und gegen ihren Willen den Geschlechtsverkehr vollzogen. Schließlich war es ihr gelungen, sich dem Unbekannten zu entziehen und aus der Toilette zu flüchten.

Im Rahmen der Anzeigeerstattung bei der Polizei beschrieb die 23-Jährige den unbekannten Tatverdächtigen wie folgt:

  • Männlich,
  • ca. 30 Jahre alt,
  • ca. 180 cm groß,
  • schlank,
  • schwarzafrikanischer Phänotyp,
  • dunkle Hautfarbe und
  • sehr kurze schwarze Haare.

Der Unbekannte soll zum Tatzeitpunkt mit einer schwarzen Hose und einem schwarzen T-Shirt mit einem farbigen Aufdruck auf der Brust bekleidet gewesen sein. Er trug außerdem eine auffällige silberne oder goldene Halskette.


Quelle: https://fahndung.polizei-bw.de


Foto/Grafik: Polizei BW / ai
Text: yk

Das könnte Sie auch interessieren

guest
1 Kommentar
Am meisten bewertet
Neueste Älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Thomas Grau
Thomas Grau
Gast
2 Monate zuvor

Schon wieder ein schwarz angemalter Rechter, der unsere “Goldstücke” (nach Aussage von Martin Schulz!) in Verruf bringen will. Dazu sage ich nur PFUI!

1
0
Kommentar verfassenx