Frau und 2 jährigen Jungen absichtlich umgefahren? Polizei ermittelt wegen versuchten Mordes - 25 jähriger festgenommen

Frau und 2 jährigen Jungen absichtlich umgefahren?
Gesponsert/Anzeige

Ein 25 jähriger Autofahrer hat in Altbach (Baden-Württemberg) offensichtlich absichtlich eine Frau und einen 2 jährigen Jungen auf einem Gehweg überfahren. Die Behörden ermitteln wegen versuchten Mordes.

Der 25-jährige, der am Montagmorgen in Altbach eine 42 Jahre alte Frau sowie ein zweijähriges Kind mit seinem Auto schwer verletzt hat, ist vorläufig festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizei Esslingen ermitteln wegen des Verdachts des dreifach versuchten Mordes gegen den Fahrer.

2 jähriger Junge von Auto erfasst und weggeschleudert

Der 25 jährige fuhr am Montag gegen 8.15 Uhr mit einem VW Polo in der Schillerstraße entgegen der Einbahnstraße. Ersten Ermittlungen nach soll der Mann kurz vor der Einmündung in die Hofstraße sein Fahrzeug beschleunigt haben und ungebremst geradeaus auf zwei Frauen und einen kleinen Jungen auf dem gegenüberliegenden Gehweg zugerast sein.

Eine der beiden Frauen konnte sich gerade noch durch einen Sprung zur Seite vor dem Fahrzeug in Sicherheit bringen. Der zwei Jahre alte Junge wurde jedoch von dem Pkw erfasst und zur Seite geschleudert. Die 42-Jährige Frau stürzte durch die Kollision mit dem VW zu Boden. Der Tatverdächtige soll mit dem Fahrzeug zurückgesetzt sein und die Frau erneut überrollt und mitgeschleift haben. Sie musste von der Feuerwehr unter dem Fahrzeug befreit werden.

Motiv des Autofahrers weiter unklar

Das Kind erlitt schwere Verletzungen und musste in einem Krankenhaus stationär aufgenommen werden. Die Frau zog sich schwerste Verletzungen zu und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Mittlerweile befindet sich die 42 jährige außer Lebensgefahr. Die Ermittlungen zu dem Motiv des Mannes dauern an. Der 25-jährige deutsche Staatsangehörige wird im Laufe des Dienstags dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.


Foto/Grafik: Shutterstock /ai
Text: ai Redakion


 

Das könnte Sie auch interessieren

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Kommentar verfassenx