Gewaltattacke am Bahnhof Ulm gegen Frau 41 jährige Frau wird willkürlich im Warteraum angegriffen

Ein 27 jähriger Mann griff in der Nacht zu Sonntag, 28.01.2024 offenbar völlig willkürlich eine Frau im Warteraum des Bahnhof Ulm an.
Gegen 1 Uhr betrat eine 41 jährige Frau zunächst den Warteraum, laut Mitteilung der Bundespolizeiinspektion Stuttgart.
Der 27 jährige türkische Staatsangehörige, der sich bereits in diesem Raum befand, forderte die Frau unvermittelt auf, den Raum wieder zu verlassen.

Mit Schuhen beworfen und niedergeschlagen

Nachdem die 41 jährige die Aufforderung des betrunkenen Mannes ignorierte, griff der sie unvermittelt an.
Zunächst bewarf er die Frau mit Schuhen und schlug ihr dann mit der Faust ins Gesicht. Die Frau ging daraufhin zu Boden.
Der Mann traktierte die 41 jährige dann laut Polizei weiter mit den Füßen, trat gegen ihren Kopf und Körper und zog sie anschließend an ihren Füßen aus dem Warteraum.

Zeugen verständigten Polizei

Die Bundespolizei, die von Zeugen gerufen wurde, konnte den türkischen Tatverdächtigen noch an Ort und Stelle antreffen.
Die Gründe für den Angriff sind unklar, so ein Polizeisprecher. Opfer und Täter sollen beide nochmals vernommen werden.
Nach bisherigem Stand der Ermittlungen kannten sich die beiden zuvor nicht. Die Frau wurde willkürlich Opfer einer Gewalttat im öffentlichen Raum.

Ähnliche Beiträge