Immer mehr Migranten in Gefängnissen in Baden-Württemberg Zahl der ausländischen Gefangenen steigt rasant

Die Statistik zum Strafvollzug in Baden-Württemberg (Stand März 2023) zeigt auf, dass der Anteil an Ausländern unter den Strafgefangenen rasant ansteigt. Und dabei sind deutsche Staatsangehörige mit Migrationshintergrund noch nicht einberechnet.

Zwar sind insgesamt unter den Gefangenen Deutsche mit 51,62 Prozent noch leicht in der Mehrheit gegenüber Ausländern mit 48,38 Prozent. Konkret gibt es Stand März 2023 insgesamt 6.744 Gefangene, wovon 3.481 die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.
Von insgesamt 3.954 Personen, die sich im geschlossenen Vollzug befinden, als in Gefängnissen ihre Strafe verbüßen beträgt der Anteil ausländischer Gefangener mit 1.876 Personen also 47,45 Prozent, der Anteil Deutscher liegt somit mit 2.078 Personen bei 52,55 Prozent.

Bei Erstinhaftierungen und Untersuchungshaft sind Deutsche in der Minderheit

Besonders hoch ist der Anteil von ausländischen Strafgefangenen bei den Erstinhaftierten und in der Untersuchungshaft.
Von insgesamt 3.108 Erstinhaftierten ist der Anteil an Ausländern mit 1.585 Personen oder 51 Prozent höher als der Anteil an deutschen Personen mit 1.523 Personen oder 49 Prozent.

Drastisch ist der Anteil von Ausländern bei der Untersuchungshaft. Von insgesamt 1.513 Personen, die sich zum Zeitpunkt März 2023 in Untersuchungshaft befanden waren lediglich 540 Personen deutsche Staatsangehörige. 973 Personen waren Ausländer, was einem Anteil von 64,13 Prozent entspricht.

Anteil Ausländer unter den Gefangenen sprunghaft gestiegen

Zum Vergleich: Im Jahr 2000 befanden sich unter den insgesamt 5.511 Gefangenen im geschlossenen Vollzug lediglich 1.709 Ausländer. Dies entspricht einem Anteil von 31 Prozent entspricht.
Im Vergleich zum Anteil an der Gesamtbevölkerung waren Ausländer schon im Jahr 2000 unter den Gefangenen im geschlossenen Vollzug überrepräsentiert. Dieser Anteil hat sich in den letzten 20 Jahren jedoch nochmals drastisch erhöht.
Zur Einordnung: Der Ausländeranteil an der Gesamtbevölkerung von Baden-Württemberg betrug zu Ende 2022 17,8 Prozent.
Davon ausgehend sind Ausländer unter den Gefangenen in Baden-Württemberg um das knapp dreifache überrepräsentiert.

Anzeige

Haben Sie einen wertvollen Hinweis?

Ihre Informationen könnten entscheidend für eine wichtige Geschichte sein.
Teilen Sie Ihren Hinweis heute und machen Sie den Unterschied.