Lauterbach behauptet Impfungen seien nebenswirkungsfrei Irritierende Aussage auf Twitter

Lauterbach behauptet Impfungen seien nebenswirkungsfrei
Gesponsert/Anzeige

Erst am vergangenen Mittwoch wurde Karl Lauterbach von Sandra Maischberger bezüglich diverser Falschbehauptungen und Fehlinterpretationen von Studien zur Corona Pandemie heftig kritisiert.

Beeindruckt hat ihn die offene Kritik in der ARD Talkshow offenbar nicht.

Impfungen ohne Nebenwirkungen

Heute äußert sich Lauterbach erneut in äußerst unpräziser Art und Weise über Impfungen und deren potenzielle Nebenwirkungen.
Genauer gesagt, verbreitet Lauterbach Unwahrheiten über die Corona Impfungen, die laut seiner Aussage nebenswirkungsfrei wären.

Paul-Ehrlich-Institut meldet bis Ende Juni 106 835 Verdächtsfälle

Um festzustellen, dass die Behauptung von Lauterbach schlichtweg unwahr ist, reicht ein Blick in den Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI), das für die Überwachung von Impfstoffen zuständig ist. Dort sind im aktuellen Sicherheitsbericht (27.12.2020 bis 30.06.2021) insgesamt 106 835 Verdachtsfälle an Nebenwirkungen und Impfkomplikationen im zeitlichen Zusammenhang mit der Corona Impfung gemeldet worden.

Angesichts seiner Omnipräsenz in den Medien als Gesundheitsexperte und in seiner Eigenschaft als Politiker, sind derartige unwahre Behauptungen äußerst irritierend. Erst recht in Anbetracht der Tatsache, dass Lauterbach auch immer wieder in Impfzentren als Impfarzt aktiv war. Dem Vertrauen in die Politik und in die Medizin von Seiten der Bürger dürfte Lauterbach mit solchen Aussagen massiven Schaden zufügen.

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahren Sie mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.


Foto/Grafik: Susi Knoll | spdfraktion.de
Text: yk

Das könnte Sie auch interessieren

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Kommentar verfassenx