Mann kippt in Asylunterkunft heißes Fritteusenfett über Ehefrau Untersuchungshaft erlassen - Kinder in Pflegefamilie

Gesponsert/Anzeige

Ein 41 jähriger Mann soll nach einem Streit in einer Asylunterkunft in Ehra-Lessien, Landkreis Gifhorn, heißes Fritteusenfett über seine 24 Jahre alte Frau gekippt haben. Die Ehefrau erlitt bei dem Angriff im Gesicht und am Oberkörper Verbrennungen zweiten Grades, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch gemeinsam mit.

Das 24 jährige Opfer wurde nach der Tat am vergangenen Donnerstag (15. Juli) in Ehra-Lessin zunächst ins Klinikum Gifhorn gebracht und später zur weiteren Behandlung in die Medizinische Hochschule Hannover verlegt. Lebensgefahr besteht nicht.

Der Verdächtige wurde am Tatabend festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig einem Haftrichter vorgeführt. Gegen ihn wurde Untersuchungshaft erlassen. Die Ermittlungen dauern an. Die fünf Kinder des Paares wurden in Pflegefamilien untergebracht. Bei der Tat waren sie nicht im gemeinsam bewohnten Zimmer.

 


Quelle: Staatsanwaltschaft Braunschweig / Polizei Gifhorn


Bild/Grafik: Shutterstock
Text: yk

Das könnte Sie auch interessieren

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Kommentar verfassenx