Palästinenser greift in Ravensburg sechs Frauen binnen weniger Stunden an Haftbefehl wegen versuchter Vergewaltigung

Binnen einer Nacht soll ein 24 jähriger Mann, der aus den palästinensischen Autonomiegebieten stammt, sechs Frauen im öffentlichen Raum angegriffen, belästigt und bestohlen haben.

Laut den bisherigen Ermittlungen soll der Mann am Mittwoch vergangener Woche gegen 19 Uhr in der Unterführung der Straße „Pfannenstiel“ mit sexuellen Absichten einem 15 jährigen Mädchen genähert haben. Die Jugendliche konnte den Übergriff zwar abwehren, bei der folgenden Auseinandersetzung soll der Verdächtige jedoch die Kopfhörer des Mädchens gestohlen haben.

Nur eine Stunde später, gegen 20 Uhr soll der Mann am selben Ort eine 29 jährige Frau betatscht haben. Kurz darauf soll er an der Großnerhalde eine 30-jährige ebenfalls unsittlich berührt haben.

Gegen 23.30 Uhr soll er dann eine 21 jährige Frau bis zu ihrer Wohnung verfolgt haben. Diese konnte sich jedoch rechtzeitig in ihrer Wohnung in Sicherheit bringen. Trotz dann eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnte die Polizei den Verdächtigen am Abend nicht mehr fassen.

In der Nacht zu Donnerstag gegen 4.45 Uhr soll der 24 jährige Tatverdächtige dann eine 36 Jahre alte Frau von hinten unerwünscht umarmt und ihr ins Gesicht gegriffen haben. Auch sie konnte den Angriff abwehren und den Mann in die Flucht schlagen.

Der letzte Angriff geschah am Donnerstag gegen 10.30 Uhr, als der Palästinenser eine 33 jährige Frau im Bereich des Philosophenwegs ebenfalls umarmt wurde. Auch soll er versucht haben, die Frau zu küssen. Im Anschluss gelang es einer Polizeistreife, den Tatverdächtigen festzunehmen.

Anhand übereinstimmender Personenbeschreibungen gehen die Polizeibeamten davon aus, dass der 24 jährige für alle sechs Taten verantwortlich sein dürfte. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Mann am Freitag einem Haftrichter vorgeführt. Der Untersuchungshaftbefehl wurde wegen versuchter Vergewaltigung und sexueller Belästigung erlassen. Der Tatverdächtige befindet sich seitdem in einer Justizvollzugsanstalt.

Anzeige

Haben Sie einen wertvollen Hinweis?

Ihre Informationen könnten entscheidend für eine wichtige Geschichte sein.
Teilen Sie Ihren Hinweis heute und machen Sie den Unterschied.