Sieben ägyptische Jugendliche vergewaltigen 13 jährige Schreckliches Verbrechen auf Sizilien

Ein grausames Sexualverbrechen ereignete sich am Dienstag, 30. Januar auf der italienischen Insel Sizilien.
Eine 7-köpfige Bande illegaler Migranten vergewaltigte in Catania in einem Park ein 13 jähriges Mädchen.
Ihr 17 jähriger Freund musste alles mitansehen.

Gruppenvergewaltigung in einer öffentlichen Toilette

Das junge Paar spazierte am Dienstag durch den Park Villa Bellini, als sie von den 7 jungen Männern, von denen zwei noch minderjährig sind, überfallen wurden. Gegen 19.30 Uhr sollen die beiden Jugendlichen zuerst von der Gruppe umzingelt worden sein. Das verängstigte Paar versuchte zu fliehen, wurde jedoch von der Gruppe daran gehindert. Vermutlich warteten die Tatverdächtigen, bis das Paar sich der öffentlichen Toilettenanlage näherte, um sie dann dort hineinzudrängen.

Freund wurde festgehalten und musste die Tat mitansehen

In der Toilette teilte sich die Gruppe auf. Während der Freund des Opfers festgehalten wurde, hielten andere Männer das Mädchen fest und vergewaltigten es. Andere Mitglieder der Gruppe passten auf, dass niemand von außen in die Toilette kam und beobachteten die Vergewaltigungen. Das Martyrium des Mädchens dauerte eine halbe Stunde.

Die 13 jährige versuchte, sich zu wehren und schrie immer wieder: „Ich flehe dich an, ich flehe dich an, tu mir nicht weh, lass mich gehen…“

Sie konnte dann einen Moment nutzen, indem die Angreifer abgelenkt waren, um sich zu befreien und mit ihrem Freund zu fliehen. Einige Passanten halfen ihr und riefen die Polizei. Das Mädchen wurde aufgrund der Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Ihr 17 jähriger Freund blieb unverletzt, steht aber unter Schock.

Sieben Tatverdächtige konnten festgenommen werden

Das Opfer und ihr Freund konnten die Tatverdächtigen ausführlich beschreiben. Dank dieser Täterbeschreibungen und der Überwachungskameras im Stadtgarten konnten die sieben tatverdächtigen Ägypter schnell identifiziert werden. Die Polizei lenkte die Fahndung daher schnell in die Gebiete der Innenstadt, wo sich viele unbegleitete Minderjährige aufhalten. Innerhalb weniger Stunden konnten die Tatverdächtigen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren verhaftet werden.

DNA Untersuchungen ergaben dann den Beweis für die Beteiligung eines der Verhafteten an der Vergewaltigung. Das Opfer konnte ihn auch identifizieren. Der Tatverdächtigte kooperierte dann mit den Ermittlern .
Bei allen Festgenommenen handelt es sich um junge Ägypter, die vor einigen Jahren als unbegleitete Minderjährige illegal nach Italien eingewandert sind. Nach ihrer Ankunft wurden sie vom italienischen Jugendamt betreut. Jetzt sitzen alle in Untersuchungshaft.

Foto: Andrea Ferrario

Ähnliche Beiträge