Zwei bereits abgeschobene afghanische Vergewaltiger mit Bundeswehrflugzeugen zurück nach Deutschland gebracht Heiko Maas will noch weitere Zehntausende aus Afghanistan nach Deutschland holen

Zwei bereits abgeschobene afghanische Vergewaltiger mit Bundeswehrflugzeugen zurück nach Deutschland gebracht
Gesponsert/Anzeige

Kanzlerin Merkel, Außenminister Maas und viele weiteren Politiker aus der Bundesregierung sprachen seit der Machtübernahme der Taliban in Afghanistan stets davon, dass Deutschland alle Anstrengungen darauf ausrichten, die afghanischen Ortskräfte zu evakuieren. Jetzt, nachdem die Bundeswehr die Evakuierung beendet hat und zurück in Deutschland ist, stellt sich heraus, dass nur ein Bruchteil der Evakuierten Ortskräfte sind.

Dass in Wahrheit sehr wenig Ortskräfte in den Bundeswehrfliegern saßen, ist bereits bekannt. Unter den rund 3600 Afghanen, die seit dem 17. August ausgeflogen wurden, befanden sich gerade einmal ca. 100 Ortskräfte, dazu ca. 370 Familienangehörige. Aber auch von diesen insgesamt ca. 470 Menschen standen nur 260 Menschen auf den Namenslisten, die das Auswärtige Amt erstellt hatte. Nur jene haben jedoch laut eigenen Angaben des Auswärtigen Amtes eine Aufnahmezusage nach Deutschland.

Identität der Ausgeflogenen unklar

Wer die anderen rund 3.000 afghanischen Staatsbürger sind, die in den Fliegern saßen, weiß keiner. Die Bundesregierung hüllt sich in Schweigen. Zwar hieß es aus Kreisen der Bundesregierung, dass die Anzahl der geretteten Ortskräfte am Ende viel höher war. Genaue Zahlen konnte die Regierung auf Nachfrage nicht vorlegen. Insgesamt wurden 5.473 Menschen evakuiert,

Auch Straftäter unter den Evakuierten

Es spricht also alles dafür, dass die Regierung gar nicht wusste, wer da mit den Flugzeugen der Bundeswehr aus Afghanistan ausgeflogen wurde. Offenbar fanden keine Abgleiche mit den Namenslisten der Ortskräfte statt. Das zeigt auch die Tatsache, dass mehrere Straftäter, die bereits aus Deutschland ausgewiesen und nach Afghanistan abgeschoben wurden, Zutritt zu den Flugzeugen erhalten konnten.

Sogar Vergewaltiger zurück in Deutschland – auf Steuerzahlerkosten

Besonders bitter ist dieses Staatsversagen in zweierlei Hinsicht. Zum Einen wurden verurteilte Straftäter wieder zurück nach Deutschland gebracht, während gleichzeitig tatsächliche Ortskräfte, die in den vergangenen 20 Jahren in Afghanistan für Deutschland gearbeitet haben, zurückgelassen wurden.

Unter den Afghanen, die mit den Bundeswehrflugzeugen evakuiert wurden, befinden sich drei Afghanen mit gefälschten Dokumenten. Ferner wurden vier Straftäter, die bereits abgeschoben waren, unter den Evakuierten entdeckt. Unter ihnen befinden sich auch zwei verurteilte Vergewaltiger.

Angesichts des aktuellen Abschiebestopps nach Afghanistan muss jetzt davon ausgegangen werden, dass selbst die zwei Vergewaltiger, wie auch die anderen Straftäter, in Deutschland erst einmal bleiben können und der Steuerzahler nicht nur für deren Transport nach Deutschland bezahlen muss, sondern auch für deren Aufenthalt, Unterkunft und Versorgung in Deutschland.

Heiko Maas will noch Zehntausende nach Deutschland holen

Während sich unser Nachbarland Österreich ganz klar gegen eine Aufnahme afghanischer Flüchtlinge ausgesprochen hat, hört man vom Außenminister Maas, dass noch sehr viele Afghanen nach Deutschland gebracht werden sollen.
Die Regierung setze alles daran, notfalls auch auf dem Landweg noch weitere zehntausende Menschen nach Deutschland zu holen, so Maas.

“Es gibt noch Zehntausende Ortskräfte inklusive ihrer Familien”, so der Außenminister. Zudem gebe es noch weitere rund zehntausend Schutzbedürftige. “Das sind noch viele Menschen, die eine Aufnahmezusage von uns haben”, fügte der SPD-Politiker hinzu.

Für diesen Personenkreis versuche die Regierung nun Wege zu organisieren, wie diese legal das Land verlassen könnten. In Regierungskreisen war von mehr als 40.000 Personen inklusive der Familienangehörigen die Rede gewesen. Heiko Maas sprach indes von rund 70.000 Menschen, für die das Schutzversprechen weiter gelte.


Foto/Grafik: ai
Text: yk


 

Das könnte Sie auch interessieren

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Kommentar verfassenx